Carrara und der Marmor

Preis pro Person ab € 14,00

Gruppenpreis gültig ab 20 Pax.

Direkt Anfragen
Kategorien: , Schlagwort:

Die Apuanischen Alpen und die Apenninen der toskanischen Emilia bilden nicht nur eine natürliche Grenze zwischen den beiden gesonderten Regionen, sondern vielmehr eine außergewöhnliche Krone aus Marmorgipfeln, die zwei hinsichtlich des Klimas und der Kultur völlig verschiedene Welten voneinander trennt: nämlich den Norden vom Mittelmeergebiet.

Von den Apuanischen Alpen, die bis zu zweitausend Meter in die Höhe ragen, kann man eine fantastische Aussicht genießen. Ein einziger Blick fängt das weißliche Schimmern der Marmorsteinbrüche und das azurblaue Meer der toskanischen Küste ein, die den Gipfeln zu Füßen liegt.
Irgendwo sonst auf der Welt gibt es einen so hochwertigen Marmor wie den Weißen Marmor von Carrara, den unter anderem auch der „göttliche“ Michelangelo bevorzugte.

Genießen Sie einen Spaziergang auf „Marmorwegen“ inmitten des Seinbruchs, dort wo Bildhauer auf der Suche nach dem besten Mamor waren und sind.

Halbtägig – Dauer ca. 2 Stunden

Leistungen

  • 1 Halbtägige Reiseführung
  • 1 Eintritt Marmorsteinbruch